HPE 3100-24 V2 EI Switch verwaltet


HPE 3100-24 V2 EI Switch verwaltet

Artikel-Nr.: JD320B

Auf Lager
innerhalb 1-2 Tagen lieferbar

Alter Preis 345,10 €
177,31
Sie sparen 49 %
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Hewlett Packard Enterprise 3100-24 v2 EI, A

Neugerät aus dem HP Renew Programm

Anzahl der basisschaltenden RJ-45 Ethernet Ports: 27, 24, 27, Konsolen-Port: RS-232. Netzstandard: IEEE 802.1D, IEEE 802.1p, IEEE 802.1Q, IEEE 802.1s, IEEE 802.1w, IEEE 802.1x, IEEE 802.3, IEEE 802.3. Datenrate: 10/100 Mbps, Routing-/Switching-Kapazität: 8,8 Gbit/s, Durchgang: 6,5 Mpps. Produktfarbe: Grau, Sicherheit: UL 60950; NOM-019-SCFI; EN 60950: 2000, ZB and ZC; IEC 60950: 1999, 2000, all; AS/NZS 60950: 2000, Zertifizierung: FCC part 15; VCCI; EN 55022; CISPR 22; ICES-003; ANSI C63.4 2003; ETSI EN 300 386 V1.3.3; AS/NZS CIS. RAM-Speicher: 128 MB, Speichertyp: SDRAM, Flash-Speicher: 16 MB

Die Switches der HP 3100 EI Serie sind Layer-2-Ethernet-Switches. Sie wurden speziell für Unternehmensnetzwerke entwickelt, die ein hohes Maß an Sicherheit und intelligente Funktionen erfordern. Sie bieten 10/100 Mbit/s Downlink und 1000 Mbit/s Uplink Ethernet-Anschlüsse und können als Zugriffseinheiten für 100-Mbit/s-zu-Desktop-Anwendungen in Unternehmensnetzwerken eingesetzt werden. In Stadt- oder Regionalnetzen (MANs, Metropolitan Area Networks) oder verschiedenen branchenspezifischen Netzwerken können sie zur Herstellung von Verbindungen zwischen Endbenutzern eingesetzt werden oder auch zur Zusammenlegung von Clientservices mit 10/100-Mbit/s-Verbindungen, die dann auf einem leistungsstärkeren Switch über Schnittstellen mit 1000 Mbit/s zusammengeführt werden. Zu den Features gehören eine erweiterte Servicequalität (QoS), Übertragungsbegrenzung, QinQ (virtuelles LAN [VLAN]/VPN), SSHv2, Multicast-VLAN-Registrierung (MVR), virtueller Kabeltester (VCT, Virtual Cable Tester), HGMP V2, GARP VLAN Registration Protocol (GVRP), Zugriffssteuerungsliste (ACL, Access Control List), MAC-IP-Port-Bindung (Media Access Control), EAD (Endpoint Admission Defense), sprach- und protokollbasiertes VLAN, IGMP-Snooping (Internet Group Management Protocol) und Power over Ethernet (PoE).

Quality of Service (QoS)
• Broadcast-Steuerung: ermöglicht die Begrenzung der Broadcast-Datenübertragungsrate, um unerwünschten Broadcast-Datenverkehr im Netzwerk zu reduzieren

Management
• Einfache Port-Namen: erlaubt die Zuordnung beschreibender Namen für Ports

Konnektivität
• IPv6 (auf v2-Produkten): Telnet v6: für die IPv6-Verwaltung. DNSv6 Client: für die IPv6-Host-Verwaltung. SNMPv6: für die IPv6-Switch-Verwaltung. DHCPv6 Client: zur automatischen IPv6-Adresskonfiguration eines Switches.

Leistung
• Hardwaregestützte ACL-Listen für den Zugriff mit Leitungsgeschwindigkeit: ACL-Implementierung mit vielfältigen Funktionen (TCAM-gestützt) für einen hohen Grad an Sicherheit und eine einfache Administration ohne Zugeständnisse bei der Netzwerkleistung

Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit
• Separate Daten- und Steuerpfade: höhere Sicherheit und Leistung

Layer-2-Switching
• PVST+ auf v2 Produkten: bietet größere Interoperabilität

Layer-3-Dienste
• Address Resolution Protocol (ARP): bestimmt die MAC-Adresse eines anderen IP-Hosts im selben Subnetz

Diese Kategorie durchsuchen: Netzwerk